Vanessa Hevesi

Yogalehrerin (Erwachsene und Kinder)

 

Ich habe vor etwa vier Jahren mit der Yoga-Praxis begonnen. Tatsächlich begleitet mich die Philosophie des Yoga aber schon sehr viel länger, im Grunde seit dem Kindesalter. Mein Onkel lebt in Thailand und befasst sich seit seiner Jugend mit Meditation, Yoga und fernöstlicher Philosophie. Mich hat die Ruhe, die er ausstrahlt, schon immer fasziniert. Ich selbst bin nämlich eher ein unruhiger, rastloser Geist, und es fiel – und fällt mir manchmal immer noch – schwer, mich lange auf eine Sache zu konzentrieren, da ich mich gerne ablenken lasse. Inspiriert durch meinen Onkel war ich mir aber sicher, dass ich eines Tages zum Yoga finden würde.

 

 

Im Frühjahr 2015 war es dann tatsächlich so weit. Ich nahm an meinen ersten Yogakursen in einem Fitnessstudio teil und merkte schnell, wie unglaublich gut mir Yoga tat. Kurz danach fing ich an, Kurse in echten Yogastudios zu besuchen. 2016 war ich dann das erste Mal im Yoga Spirits.

 

 

2017 entschloss ich mich, eine Ausbildung zur Yogalehrerin in Indien zu absolvieren. Der Fokus lag auf Ashtanga und Vinyasa Flow. Am Ashtanga Yoga liebe ich, dass ich mich auspowern und meinem Körper zu ganz anderer Stärke und Flexibilität verhelfen kann. Im Yoga Spirits habe ich Yin Yoga für mich entdeckt. Die sanfte Yin Yoga Praxis ist Balsam für meine Seele. Für mich ist die besondere Herausforderung dabei, meinen Körper still zu halten. Aber gerade das tut mir sehr gut. Mit dieser Mischung aus Yang-geprägter, athletischer Ashtanga-Praxis und beruhigendem Yin Yoga kann ich Körper und Geist in Einklang bringen und meiner Seele zu mehr Achtsamkeit, Zufriedenheit und Gelassenheit verhelfen.

Diese positive Energie möchte ich in meinem Yin-Yang-Kurs mit euch teilen.

Im Yoga Spirits habe ich Anfang 2018 eine Ausbildung zur Kinderyogalehrerin absolviert, so dass ich mich über Erwachsene und Teenager in meinem Kurs freue!

 

Ich freue mich auf euch!

 

 

Namasté

 

Vanessa